PHYSIOTHERAPIE | Methoden

 

Manuelle Therapie:

Gelenksmobilisierende Techniken mit und ohne Impuls um Fehlstellungen oder Gelenksblockaden zu lösen. Wird meist als Vorbereitung für die aktive Therapie angewendet.

 

Sportphysiotherapie:

Eine Berufs- Alltags- und Sportspezifische Therapiemethode, bei der die 5 sportmotorischen Grundeigenschaften, Mobilität, Ausdauer, Koordination, Kraft und Schnelligkeit gezielt auf das spezifische und individuelle Ziel gefördert werden.

 

Triggerpunkttherapie:

Gezielte Weichteiltechniken um eine optimale Muskelfunktion und Spannung zu erreichen.

 

Taping:

Mittels elastischem oder starrem Tape werden Gelenke stabilisiert, schmerzhafte Bewegungsrichtungen limitiert, Durchblutung gefördert, die Wahrnehmung und Muskelfunktion gefördert oder als Prophylaxe im Sport angewendet.

 

Analytische Biomechanik nach Sohier:

Feine gelenksmobilisierende Techniken ohne Impuls um Fehlstellungen oder Gelenksblockaden zu lösen. Bei dieser Technik werden die bio-mechanischen elenksketten von Kopf bis Fuss berücksichtigt.

 

Lymphdrainage:

Gezielte Förderung vom Abtransport der Lymphflüssigkeit um Schwellungen nach Verletzungen, Operationen oder Krankheiten zu reduzieren.

 

Physikalische Therapie:

Ultraschall, Laser, Elektrotherapie werden eingesetzt, um Schmerzen zu lindern, die Gewebsdurchblutung zu fördern oder Muskelfunktionen zu verbessern.

 

Kinder- und Jugendtherapie:

Prophylaktisches Training zur Haltungsförderung oder als Ausgleich zur individuellen Hauptsportart um muskuläre Defizite früh zu vermeiden. Die Verletzungsprophylaxe ist eine wichtige Voraussetzung für eine erfolgreiche Karriere im Sport und in der Schule. Coaching, Heimprogramme und individuelle Sportförderung sind elementare Voraussetzungenn im Kinder und Jugendtraining.

 

Sportspezifisches Rehabilitationstraining:

Individuelles Kraft und Beweglichkeitstraining an geführten Geräten oder mit freien Gewichten. Dieses Training ist Sportart, Arbeits- oder Alltagsspezifisch und kann als Förderung oder als Alternativtraining eingesetzt werden. Der Körper wird belastbarer und damit weniger verletzungsanfällig.

 

Medizinische Trainingstherapie MTT:

Bei diesem Training auf ärztliche Verordnung werden Sie in 2 Therapiesitzungen in Ihr persönliches Trainingsprogramm eingeführt. Dieses Programm setzen Sie anschliessend in 7 Sitzungen/Trainings selbständig um. Die Kosten für diesesTrainingsprogramm werden von Ihrer Grundversicherung übernommen.

Ihr Ansprechpartner hierfür: Tobias Hänzi

 

Merkblatt Physiotherapie

 

Infoblatt zur Lymphdrainage

 

Überweisungsformular Physiotherapie

PHYSIORAMA · Lange Gasse 90 · 4052 Basel · Tel. 061 273 96 40 · impressum